E89: Wie kann Energieverschwendung mit Hilfe von Software aufgedeckt werden? – Ulrich Garbrecht (Energieberatung Garbrecht)

Den Strom zwischendurch ausschalten rettet Energie, Geld, Ressourcen

Der Umstieg auf erneuerbare Energien ist notwendig, wenn wir die Klimakrise bewältigen wollen. Aber ebenso wichtig wie die Reduktion von Emissionen durch den Umstieg auf Wind- und Solarstrom ist die Reduktion von Verschwendung.

Ulrich Garbrecht hat ursprünglich Energie-Audits für große Unternehmen durchgeführt und dabei erste Erfahrungen gesammelt, diese Audits durch Software zu verbessern. Wo ein einzelner Mensch nur Stichproben aus einem Datensatz prüfen kann, kann eine Software z. B. mittels einer Visualisierung Muster sichtbar machen. 

Heute bietet Ulrich Garbrecht als Dienstleistung genau dies an: Finden von Energieverschwendung mittels Software.

Wie das funktioniert und warum Stichproben nicht aussagekräftig genug sind und manchmal sogar Fakten verschleiern, verrät der Experte in faszinierenden und teils sehr amüsanten Storys.

Links aus dem Interview

Unser Interviewpartner & sein Arbeitsfeld

Praktische Tipps von Ulrich Garbrecht

  • Tipp für Schulen mit Lüftungsanlagen
    Häufig laufen die Lüftungsanlagen in Schulen auch während der Sommerferien oder überhaupt in den Ferien komplett durch. Theoretisch könnte man sie ca. 13 Wochen im Jahr abschalten und so je nach Größe ein paar tausend Euro sparen.
  • Tipp für umweltbewusste Menschen
    Wenn jemand unterwegs ist und z. B. bei einem Baumarkt brennt nachts das Licht, einfach mal anrufen und sagen: “Lieber Geschäftsführer, mir ist aufgefallen, dass nachts Licht bei euch brennt. Ist das so gewollt?” Könnte sein, dass dieser Anruf echt viele Stromkosten spart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.